NATURKINDERGARTEN "LÄMMERSCHLUPP"

Im September 2018 haben wir uns zusammengefunden und den Verein „Der Naturkindergarten Lämmerschlupp “ gegründet. Zu den Gründungsmitgliedern zählen Nicole Krauthan (1. Vorsitzende) und Christian Krauthan (Kassenwart) von der Bioland Schäferei Krauthan in Kirchbracht sowie Hadmut Hahnen aus Brachttal (2. Vorsitzende) und Davina März (Schriftführerin)
aus Kirchbracht. Unterstützt wird der Vorstand von Eva Leitzgen (1. Vorsitzende des Kneipp-Vereins Birstein) vom Scheffehof in Kirchbracht. Weitere Mitglieder sind Christel Rixecker aus Spielberg und Jutta Herold aus Biebergemünd. Die Eintragung des Vereins in das Vereinsregister soll aller Voraussicht nach diesen Oktober vollzogen werden.

Das Ziel des Vereins ist die Eröffnung eines Naturkindergartens in Kirchbracht ab Sommer 2019, dessen Träger der Verein sein soll.
Zur Planung und Organisation werden wir eine Bedarfsabfrage vornehmen. Die ersten Fragebögen wurden beim Kirchmaushausen-Fest am 07. Oktober 2018 verteilt, wo der Verein auch einen Infostand auf unserem Hof hatte. Interessierte können den Eltern-Fragebogen ebenfalls herunterladen, ausdrucken und an den Vorstand schicken.

Bis es soweit ist, sind noch einige Hürden zu nehmen. Das Konzept muss noch ins Reine geschrieben werden, es muss ein Businessplan erstellt werden und diverse Prüfungen durch Veterinäramt, Gesundheitsamt, Bauamt, Berufsgenossenschaft, Unfallkasse, Jugendamt, etc. absolviert werden.

Das Konzept des Naturkindergarten Lämmerschlupp umfasst in erster Linie die tiergestützte Pädagogik mit den Schafen und anderen Tieren unserer Schäferei.

Die Kinder sollen bei uns nicht beschäftigt werden, sondern können bei essentiellen Dingen, wie dem Versorgen der Tiere, dem Ernten und Verarbeiten von Obst mithelfen. Durch handwerkliche, landwirtschaftliche und gärtnerische Tätigkeiten bekommen die Kinder einen unmittelbaren und natürlichen Zugang zum Leben und lernen in allen Bereichen was nachhaltiges Handeln bedeutet.

Zwei weitere wichtige Eckpfeiler sollen das Thema Hauswirtschaft und die ganzheitliche Gesundheitserziehung nach Sebastian Kneipp bilden, dessen Gedanke ist: "Das Beste, was man gegen eine Krankheit tun kann, ist, etwas für die Gesundheit zu tun."
Daher soll im Kindergartenalltag die praktische Umsetzung der fünf Wirkprinzipien Ernährung, Bewegung, Heilpflanzen, Wasseranwendung und Lebensordnung durchgeführt werden. „Wir möchten den Kindern in unserem Kindergarten die Möglichkeit geben, in der Gemeinschaft einen verantwortungsvollen Umgang mit sich, anderen und der Natur zu lernen. Durch unsere tiergestützte Pädagogik und unser gelebtes Vorbild im Alltag, ergänzt durch die Lehren Sebastian Kneipps, soll die Persönlichkeitsentwicklung jedes einzelnen Lämmerschlupp-Kindes unterstützt und eine naturgemäße Lebensweise ermöglicht werden.

„In einer Zeit, in der Kinder mehr Handyklingeltöne und Smartphone-Apps kennen als Vogelstimmen und Tierarten, ist es wichtig, den Kindern von Anfang an ein Gegenmodell zur virtuellen Welt zu bieten. Bei der tiergestützten Pädagogik mit Schafen, Ziegen und Hunden, machen die Kinder ihre eigenen unmittelbaren Erfahrungen mit Natur und Tieren. Außerdem
lernen sie bäuerliche Abläufe und Kreisläufe kennen und sie können unbegrenzt viel sehen, riechen, fühlen, schmecken und erleben. Dabei geht es auch um Demokratiefähigkeit. Wer etwa heimische Vogelarten nicht kennt, nimmt diese nicht bewusst wahr und bemerkt auch nicht, wenn sie durch veränderte Umweltbedingungen verschwinden. Denn man kann nur schützen, was man kennt. Aus den Lämmerschlupp-Kindern sollen interessierte Bürgerinnen und Bürger werden, die
aktiv an der Gestaltung der eigenen Lebensgrundlagen mitarbeiten. Sowohl im ökologischen, als auch im ökonomischen, sozialen und kulturellen Bereich. Hierfür spielt das Wissen über Natur, Umwelt und Kultur eine zentrale Rolle. Dieses Wissen soll in unserem Naturkindergarten spielerisch vermittelt werden, ohne dass die Kinder es als pädagogische Maßnahme empfinden.

Bisher plant der Verein, Kinder ab zwei Jahren bis zum Schuleintritt zu betreuen. Innerhalb der Öffnungszeit von ca. 8 bis 15 Uhr, stehen verschiedene Betreuungsmodelle zur Verfügung. Die Betreuungszeiten richten sich aber natürlich nach dem tatsächlichen Bedarf. Sollte sich herausstellen, dass eine Öffnung des Kindergartens bereits früher gewünscht ist, will man natürlich auf diese Nachfrage eingehen. Außerdem soll auch Mittagessen für die Kinder angeboten werden.

Als Schutzraum für die Lämmerschlupp-Kinder soll das ehemalige „Schäfchenmobil“ umfunktioniert werden. Ausgestattet mit einem Ofen, Tischen und Bänken wird dieses auf der Schafweide stehen und bei schlechtem Wetter für die Kinder zugänglich sein.

Geplant ist zunächst eine Gruppe mit 20 Kindern und drei Erzieherinnen. Wer sich also vorstellen kann, im Lämmerschlupp-Naturkindergarten mitzuarbeiten, sei herzlich dazu eingeladen, sich beim Vorstand zu melden.

Kontakt:
Naturkindergarten Lämmerschlupp
Nicole Krauthan
Unterdorf 12
63633 Birstein / Kirchbracht

Tel: 0 60 54 - 90 86 86